///ask23 // L:K&WPersonenMichael Lingner / Vortragstätigkeit bis 1999

Vortragstätigkeit

Gastseminare, Vorträge, Symposien (chronologische Auswahl)

1982

  • Akademie der Bildenden Künste, München
    • Vortrag: Hegels These vom Ende der Kunst aus heutiger Sicht
    • Seminar: Thesen zum neuen Werkbegriff

1983

  • Akademie der Bildenden Künste, München
    • Hearing: Philosophie und bildende Kunst
    • Vortrag: Philosophische Zugänge zur bildenden Kunst nach 1945

1984

  • Akademie der Bildenden Künste, München
    Vortrag: Wandel künstlerischer Totalitätsvorstellungen von der Romantik bis zur Gegenwart

1985

  • Akademie der Bildenden Künste, München
    Vortrag / Seminar: Die zukünftige Kunst entsteht aus dem Blick in die Vergangenheit

  • Drittes Hamburger Kolloquium zur Ästhetik und Kulturtheorie an der Universität Hamburg: Epressive Zeichen der Kunst
    Vor€tag: Zum Problem des Ausdrucks in Kunst und Therapie

  • Overbeck Gesellschaft, Lübeck
    Ausstellungseröffnung für Fridhelm Klein: Bildermachen als Naturgeschehen

1986

  • Viertes Hamburger Kolloquium zur Ästhetik und Kulturtheorie an der Universität Hamburg: Ästhetische Erfahrung und die Moral der Kunst
    Vortrag: Die Aufhebung der Autonomie des Ästhetischen durch die Finalisierung der Kunst

  • Overbeck Gesellschaft, Lübeck
    Ausstellungseröffnung für Kai Sudeck

1987

  • Kunstgeschichtliches Institut der Universität Mainz
    Vortrag: Methodische Aspekte des kunstgeschichtlichen Umgangs mit moderner Kunst

1988

  • Sommerakademie der Studienstiftung des Deutschen Volkes in Alpach
    14-täg. Seminar: Kunst und Sprache

  • Neue Kunst in Hamburg e.V.
    Vortrag: Zusammenhänge - Zur Situation gegenwärtiger Kunst

  • Pentiment – Internationale Akademie für Kunst und Gestaltung, Hamburg
    Führungen in der Hamburger Kunsthalle: Korrespondenzen zwischen der Kunst der Romantik und der Gegenwart

  • Celler Tage der Kunst
    Vortrag und Diskussion zum Projekt: Text-Bilder / Bild-Texte, unterwegs

  • Symposium der Kulturbehörde Hamburg: Anstöße der 80er Jahre. Kunst im öffentlicnen Raum
    Vortrag: „Sieben Orte in Hamburg“ (F.E. Walther)

  • Akademie der bildenden Künste, München
    Vortrag innerhalb der Reihe: Künstler sprechen über Ihre Arbeit

1989

  • Pentiment – Internationale Akademie für Kunst und Gestaltung, Hamburg
    Vortragsreihe: Die Konvergenz der Künste – Musikalische Strukturen in der Kunst seit der Romantik

  • Eimsbütteler Kulturtage
    Führung zum Ausstellungsprojekt: Kunst im Wege

  • Hamburgs Hochschulen auf dem Rathausmarkt
    Programm und Organisation: Thementag Kultur
    Vortrag und Diskussion: Kunst im öffentlichen Raum – Zwischen Autonomie und Auftrag

1990

  • Künstlerhaus Stuttgart
    Vortrag: Grau ist alle Theorie ? Kunstpraxis-Kunstbegriff-Kunstakademismus

  • Internationales Symposium Stuttgart: Ende der Ästhetik – Beginn der Kunst
    Vortrag: Kann Theorie ästhetisch werden?

  • Freie Kunstschule, Nürtingen
    Vortrag / Seminar / Korrektur

  • Städelschule Frankfurt
    Vortrag: Kunst ohne Künstler – Zur Transformation ästhetischer Autonomie

  • Pentiment – Internationale Akademie für Kunst und Gestaltung, Hamburg
    Vortragsreihe: Kunst als Projekt der Aufklärung

  • Landesarbeitsgemeinschaft Kunst, Schleswig Holstein
    Vortrag + Seminar: Weichenstellung – Die Begründung der modernen Kunst in der deutschen Frühromantik

  • Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst, Salzburg
    3-wöchige theoretische Seminararbeit

  • Hochschule für Künste, Berlin
    Zur Reform der Akademien. Eine neue „Grundlehre“?

  • Gesamthochschule Kassel
    Hearing zum Grundlehre-Problem

  • Grundlehre, Grundlagen Grundfragen. Ein Symposion zur Lehre an den Kunsthochschulen. Hochschule für bildende Künste, Hamburg
    Programm und Organisation des Symposions I + II
    Vortrag: künstlerisches oder gestalterisches Grundlagenstudium? Plädoyer für einen dritten Weg

1991

  • Freie Kunstschule, Nürtingen
    Vortrag / Seminar / Korrektur

  • Kunstverein Hamburg
    Vortrag / Diskussion: Arbeit am Begriff Kunst

  • Literaturhaus Hamburg
    Organisation / Moderation: Begriffe sind Formen. Dialoge zwischen Kunst und Sprache

  • Kunsthochschule Berlin-Weissensee
    Vortrag: P.O. Runge und die Musik

  • Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst, Salzburg
    Vortrag: Zwischen Autonomie und Auftrag. Über Kunst im öffentlichen Raum

  • Künstlerhaus Salzburg
    Ausstellungseröffnung für F.E. Walther

  • Pentiment – Internationale Akademie für Kunst und Gestaltung, Hamburg
    Vortragsrelhe: Ist Kunst im öffentlichen Raum möglich?

  • Sommerakademie der Studienstiftung des Deutschen Volkes in St. Johann
    14-täg. Seminar: Kunst als System der Gesellschaft

  • Landesarbeitsgemeinschaft Kunst, Schleswig-Holstein
    Vortrag / Seminar: Verbindungslinien zwischen Kunst und Musik

  • Hochschule für Wirtschaft und Politik, Hamburg
    Vortrag: Kunst zwischen Autonomie und gesellschaftlichem Anspruch

1992

  • Freie Kunstschule, Nürtingen
    Vortrag / Seminar / Korrektur

  • Offenes Kulturhaus Linz
    Vortrag: Paradoxien künstlerischer Praxis

  • Kunstmuseum Luzern (F.E. Walther-Ausstellung)
    Vortrag: Wissen wir noch was ein Werk ist?

  • Jan van Eyck Akademie, Maastricht
    Internationales Symposion: Place. Position. Presentation. Public
    Vortrag: Kunst als System der Gesellschaft

  • Akademie für Publizistik, Hamburg
    Fortblidungs-Seminar für Feuilleton-Journalismus: Die Kunst der Kritik

  • APC-Kunstgespräch in der APC Galerie:
    Kunst im Wettkampf der Städte

  • XII. Internationaler Kongress für Ästhetik in Madrid.
    Vortrag: Kunst am Ende ihrer ästhetischen Autonomisierung?

  • Zwischen Eis und Süden. Nietzsche und Segantini.
    Tagung der Künstlergruppe ABR in St. Moritz

  • Akademie der Kunst, Berlin
    Podiumsdiskussion „Kunst im öffentlichen Raum als Katalysator gesellschaftlicher Kommunikationsprozesse“

  • Zentrum für Kunst und Medien, Karlsruhe
    Podiumsdiskussion zur Gründung eines „Kunstraumes IWKA e.V.“

  • Offener Kanal (TV) Berlin
    Sendung am 1.12.92 von H.P. Dimke: Kunst kommt zur Sprache – sprechen über Kunst als Kunst

  • Kultusministerium Kiel
    Berufung in die Sachverständigenkommission wg. Neugründung Kunsthochschule Kiel

1993

  • Akademie für Publizistik, Hamburg
    Fortblidungs-Seminar für Feuilleton-Journalismus: Die Kunst der Kritik

  • Freie Kunstschule, Nürtingen
    Vortrag / Seminar / Korrektur

  • Deichtorhallen Hamburg
    Vortrag über Andy Warhol (Süddeutsche Zeitung)

  • Pentiment – Internationale Akademie für Kunst und Gestaltung, Hamburg
    Vortrag: Berliner Kunst-Szene 92 und die „37 Räume“

  • Hamburger Kunsthalle
    Eröffnung: Maria Nordman

  • Symposion zur Vermittlung bildender Kunst, Linz
    Vortrag/Diskussion

  • Universität Hamburg (Philosophisches Seminar)
    • Kolloquium: „Ornament und Geschichte“
    • Vortrag: Vom kalligraphischen Ornament zum Begriff und zum Bild
  • Overbeck-Gesellschaft Lübeck
    Eröffnung: Fridhelm Klein

  • Galerie in der Fabrik, Nürtingen
    Einführung zur Ausstellung „Blind Dates“ (Dörner, Rode, Rost)

  • Akademie der bildenden Künste, München
    • Symposion: „Analog - Digital / Bilder und Wörter“
    • Vortrag: Bildtexte-Textbilder, im Übergang. Krise der Diskursivität?
  • Villa Dettinger, Plochingen
    Premiere des „Pruszkower Rhizoms“

  • Galerie Vayhiner, Radolfzell
    Vortrag zur Neueröffnung der Galerie

  • Schloß Pommersfelden INFUG, Bamberg
    Vortrag

  • Jan van Eyck Akademie, Maastricnt:
    • Head of the Theory Department (Vertretung)
    • Theory-Department-Dinner Project
    • Exkursion nach Frankfurt mit Participants

1994

  • Galerie 5020, Salzburg
    Vortrag: Über Autonomie in der Kunst und ästhetisches Handeln

  • Allgemeines Vorlesungswesen der Uni Hamburg in der Reihe: „Wider die Verkürzung der Vernunft“
    Vortrag: Methodische Überlegungen zum kunstwissenschafftlichen Umgang mit moderner Kunst.

  • Freie Kunstschule, Nürtingen
    Vortrag: Über Qualitäts- und Kriterienfragen in der Kunst heute

  • Sommerakademie der Studienstiftung des Deutschen
    Volkes, St. Johann
    Seminar: Der Geschmacksbegriff in moderner Kunst und Ästhetik

  • UKF, Wien
    Vortrag + Podium: Kunstgeschichte versus Geschichte des öffentlichen Raumes

  • Akademie für Publizistik, Hamburg
    Seminar: Die Kunst der Kritik

  • Jan van Eyck Akademie, Maastricht
    Gastvorträge als Project-Tutor

1995

  • Kunstverein Hannover
    Die Kunstausstellung – ein Auslaufmodell?

  • Allgemeines Vorlesungswesen der Uni Hamburg in der Reihe: „Wider die Verkürzung der Vernunft“ Vortrag: Geschmacksbildung

  • Künstlerhaus Hamburg
    Podium + Moderation: Der Begriff der Öffentlichkeit und die heutigen Perspektiven von Kunst im öffentlichen Raum

  • „Treujanisches Schiff“, HfbK Hamburg (Mike Hentz)
    Vortrag + Diskussion: Geschmackskultur

  • Kunststiftung Baden-Würtemberg, Suttgart
    Ausstellungseröffnung

  • Akademie für Publizistik, Hamburg
    Seminar: Die Kunst der Kritik

  • Freie Kunstschule, Nürtingen
    Vorträge: Zum Problem künstlerischer Präsentationsformen heute

  • Universität Hamburg, Fb Erziehungswissenschaft
    Podium: Kunst. Wissenschaft. Pädagogik

  • Jan van Eyck Akademie, Maastricht
    Gastvorträge als Project-Tutor

1996

  • Jan van Eyck Akademie, Maastricht
    • Symposion: Towards an aestetics of nature
    • Vortrag: Main aspects of the concept of nature in modern art
  • Zweiter Kongress der deutschen Gesellschaft für Ästhetik, Hannover
    Vortrag: Von der avantgardistischen Negierung zur ästhetischen Kultivierung des Geschmacks

  • Hamburger Technische Kunstschule
    Vortrag: Anästhetisierende Aspekte des Ästhetischen

  • Akademie für Publizistik, Hamburg
    • Vortrag: Die Kunst der Kritik
    • Symposion: Kunst-Raum-Perspektiven. Ansichten zur Kunst in öffentlichen Räumen, Jena
    • Vortrag: Zwischen der Anwendung „freier“ und der Freiheit „angewandter“ Kunst. Zur Theorie und Praxis kontextspezifischer Kunst mit heautonomer Orientierung.
  • 1946-1996 Kunsthochschule Berlin-Weißensee.
    • Symposion Zwei Aufbrüche
    • Vortrag: Ist das Künstlerische heute noch durch Lehre fortsetzbar
  • Hamburg in Europa. Europa in Hamburg.
    Vortrag: Die Jan van Eyck-Akademie, Maastricht – ein Modell? Erfahrungsbericht und Diskussionsforum

  • Symposion des Nürtinger Hölderlin-Projekts:
    Kunst-Lehre als Kunst?

  • Klausurtagung im Kloster Denkendorf:
    Ist Kunst durch Lehre fortsetzbar? (Konzept + Realisation)

  • Vortragsreihe an der Freien Kunstschule Nürtingen:
    Brauchen wir eine neue Akademie ?

1997

  • Studium Generale der Universität Lüneburg: Zeitgenössische Kunst und ästhetische Bildung. Ringvorlesung anläßlich der documenta X.
    Vortrag: Gegenwartskunst nach der Postmoderne. Reautonome Handlungskunst – eine alternative Perspektive?

  • Eröffnung der „element“-Galerie von Sven Temper in Berlin:
    Die Kunst der Werbung. Rhetorische Theorie.

  • Gastseminar an der Jan van Eyck Akademie Maastricht:
    The end of art. Hegels These vom Ende der Kunst.

  • Vortrag an der Jan van Eyck Akademie Maastricht auf dem Symposion: The relationship between art and phiosophv reconsidered:
    Wie kann ästhetische Reflexion für künstlerische Praxis produktiv sein? – Einige gesellschaftliche und methodische Aspekte ästhetischer Theoriebibildung.

  • Vortrag am Institut für Kunst und Wissenschaft Wien:
    Für eine neue Autonomie – Theorie und Praxis heutiger Handlungskunst.

  • Vortrag auf dem Symposion „Künstlerische Kompetenz und kunstpädagogisehe Prozesse“ (Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel):
    Zur Problematik gegenwärtiger und Programmatik künftiger Kunst-Lehrformen.

  • Kulturpunkt Stilus e.V. Potsdam: Gesten ins Offfene II über den Umgang mit Bildern.
    Vortragsperformance in den Sternenfeldern auf dem Haussee. Mit F. Kleuderlein, R. Sowa

  • Graduiertenkolleg Universität Hamburg
    Vortrag mit R. Sowa: Ästhetisches Dasein. Innerhalb der Reihe: Ästhetische Implikationenn ästhetischer Bildung

1998

  • Vortrag an der Kunstakademie in Karlsruhe:
    Die Kunstausstellung – ein Auslaufmodell ?

  • Moderation beim Festival für verrückte Kunst, Hamburg
    Wie verrückt ist die Kunst – oder was ist verrückte Kunst?

  • Hochschule der Künste Berlin (Innerhalb der Vorlesungsreihe: Was ist progressiv?)
    Vortrag: … wenn f r e i e Kunst fortsetzbar wäre. Zur Politik Postmoderner Kunst.

1999

  • Designed for the real world ? 4-teiliges Symposion anlässlich des 10-jährigen Bestehens der hbk saar.
    Vortrag + Diskussion: Freie Kunst oder Freiheitsdekor?

  • Universität Hamburg
    Graduiertenkolleg Ästhetische Bildung der Uni Hamburg innerhalb der öffentlichen
    • Vorlesungsreihe: Nachdenken über …
    • Podiumsdiskussion: … die Frage: Ist ästhetisches Handeln lehrbar?
  • HfbK Hamburg
    Präsentation des Buches: „Ästhetisches Dasein“ in der Aula

  • Fachhochschule Hamburg / Fachbereich Gestaltung innerhalb des Programms: Kultur als neue Natur?
    Vortrag: Für eine neue Kultur des künstlerischen Studiums

2000

  • Kurztagung der Studienstiftung:
    „Kunst und Kommerz“ in Konigswinter.
    Vortrag und Seminar

  • HbK Braunschweig
    PodiumsveranstaItung: „Gefährliche Liebschaften“ zum Verhältnis von Kunst und Sponsoring

    1. Hamburger Ratschlag Stadtteilkultur (Kulturbehörde)
      Vortrag und Seminar: Kulturelle Teilhabe – Perspektive oder Auslaufmodell?
  • Hamburger Firmamente
    Performance: „Gespräche zwischen Fährmännern“ auf dem Stadtparksee